Schweden: Auszeit & Mission

26Sept
2018

Angekommen im Idre-Fjäll am Österdalälven.

Nach dem Frühstück ging es weiter in Richtung norwegische Grenze. Unterwegs haben wir uns Zeit genommen und an der E45 eine Pause gemacht. Kurz mal in den Wald die Füße "vetreten" und wir haben ein kleines Pilzparadies entdeckt! In gut 20 Minuten eine ganze Tüte voll Steinpilze ... nur Steinplize. smile Dann ging es weiter durch einen besonderen Teil Schwedens. In Dalarna fängt für uns Schweden an - kilometerweites Fahren ohne einem Menschen oder Auto zu begegnen. Schweden geht hier in Richtung Norwegen in ein bergige Landschaft über ... wir kommen ins Fjäll. Von unserem Ausgangspunkt sind es heute nur rund 200 Kilometer, aber eine ganz besondere Strecke. Gegen 18 Uhr erreichen wir Idre und dort den Campingplatz Sörälvens Fiske am Fluss Österdalälven (Link). Kein Gast vor Ort und auch der Eigentümer ist nicht anwesend. An der Tür der Rezeption steht: "Sucht euch einfach den besten Platz am Fluss". Gesagt, getan! Direkt am Fluss stellen wir unseren Carado ab und bereiten alles für ein paar Tage Aufenthalt an diesem schönen Ort vor. Dann kommen Peter und Sylvia und heißen uns herzlich Willkommen - zwei nette Niederländer, die schon seit Jahren hier ihren Traum leben und verwirklicht haben.

Nun heißt es noch, die Steinpilze zu verarbeiten und Katrin startet mit dem Putzen und bereitet die Pilzpfanne vor. Dann wird "gebrutzelt" und das ganz besondere Abendessen ist fertig und macht uns mehr als satt.

Morgen geht es dann angeln, direkt vor der Haustür unseres Carado´s. Und vorerst gehen wir ins Bett und lauschen noch ein bisschen dem Rauschen der Österdalälven. Hejdå till imorgon!

Etappe: https://goo.gl/maps/ST5QTnDik1N2

Bilder des Tages:

Steinpilze!!!Pause auf dem Weg ins Idre-Fjäll Der Weg ins Idre-Fjäll ... Angekommen am Camping Sörälvens Fiske Unser Platz an der Österdaläven Unser Platz an der Österdaläven