Schweden: Auszeit & Mission

07Oktober
2018

Vier Tage in schwedisch Lappland - Slagnäs in Norrbotten.

Zuletzt haben wir uns vom Fjord in Norwegen gemeldet. Am nächsten Morgen ging es mit unserem Carado über das Fjäll in Richtung Schweden. Die norwegisch-schwedische Grenze passiert und es wurde schlagartig Winter ... Schneefall und Schrittempo über das Fjäll angesagt. Leichter Schneefall begleitet uns bis zu unserem Ziel, dem Caming in Slagnäs in schwedisch Lappland.Nach gut sechs Stunden und rund 400 Kilometern kommen wir an und Ronny mit Claudia, die Besitzer des Camps, heißen uns herzlich Willkommen. Ronny kommt ursprünglich aus unserer Heimat Sachsen und Claudia aus der Schweiz. Die beiden "Aussteiger" haben im Frühjahr 2017 den Campingplatz gekauft und leben hier in der Wildnis in der "50-Seelen-Gemeinde" ihren Traum mit Gästen aus aller Welt.

Unter anderem in Slagnäs (Region Arjeplog) befinden sich die "Testlabore" großer Teile der deutschen Automobilindustrie (https://www.nzz.ch/wirtschaft/das-groesste-autotest-labor-der-welt-wo-erlkoenige-den-elchtest-machen-ld.155413). Hier waren wir bereits Anfang des Jahres, da das Hotel und die Firmen vor Ort immer deutschsprachige Arbeitskräfte für die Wintersaison suchen. Auch morgen haben wir hier ein Gespräch, denn für den Einstieg in Schweden und um Sprache zu lernen, wäre das möglicherweise ein guter Start.

Donnerstagabend sind wir von der Tour ziemlich geschafft und dann geht es ab in die Koje.  

Freitagmorgen wachen wir in Mitten einer Winterlandschaft auf und machen ein ausgiebiges Frühstück mit den von Ronny und Claudia frisch gelieferten Brötchen. Danach gehts zu Fuß zum "Testlabor" Tjintokk , hier haben wir heute gemeinsam das Gespräch über einen möglichen Saisonjob. Ab dem Eingang Fotoverbot ... alles was hier passiert, ist streng geheim! Nach einem sehr netten und knapp zweistündigen Gespräch hätten wir beide hier ab Dezember für vier Monate einen Saisonjob! laughing  Dazu müssen wir uns in den nächsten Tagen entscheiden ... aber vorab schauen wir uns noch ein paar andere Optionen an, wie der Start in Schweden aussehen könnte.

Am Abend treffen wir uns mit den beiden Auswanderern vom Camp. Ein langer und netter Abend nimmt seinen Lauf, an dem wir soviel Neues und Interessantes erfahren, das man bei einer Auswanderung bedenken sollte und wie sie erfolgreich funktionieren kann. 

Nun bleiben wir hier noch bis zum Montag und gönnen uns ein ruhiges Wochenende. Der direkte Kontakt hier zur Ronny und Claudia fühlt sich nach wenigen Stunden schon wie Freundschaft an. Die Tage hier lassen unsere Ideen konkreter werden und schaffen zudem zusätzliche Motivation, unsere Mission hier oder in einer anderer Region Schwedens - in welcher Form auch immer - umzusetzen. 

Ist es ein gutes Zeichen, das wir inzwischen fast täglich Nordlichter über unserem Carado haben? Man könnt es meinen ... wir genießen dieses Phänomen! Hier mal ein Link dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Polarlicht.

Am Montag geht es dann weiter Richtung Ostküste Schwedens ... wir werden wieder berichten!

Etappe: https://goo.gl/maps/Dm8vPskgWgH2

Bilder der letzten Tage:

Richtung Fjäll (Norwegen) Katrin am Steuer Grenze Norwegen/Schweden ...  Zurück in Schweden Winter auf dem Fjäll  Freitagmorgen ist WinterFrühstück mit Sonne pur!Camping SlagnäsAllein mit unserem Carado.  Nordlichter in Slagnäs Nordlichter in Slagnäs